Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Luftgewehr-Geschichte

Das Luftgewehrschiessen begann im Jahre 1966 im Hof zu Wil und wurde im Winter von den 300 Meterschützen betrieben.
Ab 1972 bis 1985 zogen die Schützen ins Mattschulhaus. Da im Mattschulhaus die Anzahl Scheiben beschränkt waren, entschloss man sich im Jahr 1986 in die Thurau umzusiedeln, wo ein grösseres Scheibenangebot bestand und vermehrt trainiert werden kann. Seit dem 1.1.2002 sind wir eine Untersektion der Stadtschützen Wil

In all den Jahren haben wir etliche Gruppen- und Einzelsiege und Spitzenklassierungen an Ostschweizer- und Schweizermeisterschaften erreicht.
Auch unser Nachwuchs sorgt immer wieder für Spitzenklassierungen.
Seit dem Jahre 1991 wird eine gut organisierte Nachwuchsförderung angeboten, welche sehr rege benutzt wird.

Während dem Winterhalbjahr treffen sich unsere Mitglieder jeweils Dienstag und Mittwoch ab 18.00 – 21.00 Uhr. Interessierte, die die olympische Sportart Luftgewehrschiessen kennen lernen möchten oder mal ein Probetraining absolvieren wollen, sind immer herzlich willkommen.

Auf Social Media teilen